Willkommen bei der Gedichtsuche

Wünschelrute

Schläft ein Lied in allen Dingen
Die da träumen fort und fort, 
Und die Welt hebt an zu singen, 
Triffst du nur das Zauberwort.

Joseph von Eichendorff

Manchmal sucht man nach einem Gedicht, aber es fallen einem nur noch eine bestimmte Zeile oder einige Wörter ein. Das ganze Gedicht weiß man nicht mehr.

Stöbern Sie auf meiner Seite, in den Gedichten, bei den Dichtern, in den Lesepfaden. Sie haben das Gedicht nicht gefunden?

Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Seit 2003 habe ich schon über 1000 Gedichte für Gedichtesucher gefunden.

Schicken Sie mir doch einfach über ms@gedichtsuche.de eine E-Mail. Ich freue mich über Ihre Anfragen.

Neu bei der Gedichtsuche

Nach dem Regen (Christen, Ada)
Der Sommer (Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich)
Glaube nur (Bierbaum, Otto Julius)
Morgenwonne (Ringelnatz, Joachim)
Katzen (Schickele, René)
Mondscheinlerchen (Hauptmann, Gerhart)
Mittagsstille (Greif, Martin)
Ein Aufatmen 1 (Christen, Ada)
Ein Aufatmen 2 (Christen, Ada)
Bäche zittern silbern (Dauthendey, Max)
Frühlingsahnung (Dehmel, Richard)
Erste Lerche (Holz, Arno)
Der Schnupfen (Morgenstern, Christian)
Winter ade (Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich)
Der Eislauf (Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich)
Silvester (Ringelnatz, Joachim)
Mein Neujahrswunsch (Henckell, Karl)
Ein Jahr ist nichts (Gumppenberg, Hanns von)

Dieser Service ist kostenlos. Sollten Sie mich aber mit einem kleinen Beitrag zur Erhaltung dieser Seite unterstützen wollen, finden Sie rechts unten einen entsprechenden Link.

Die meisten Gedichte auf diesen Seiten sind gemeinfrei. Bei anderen finden sich Copyright-Hinweise. Bei diesen erhielt ich von den jeweiligen Autoren bzw. Verlagen die freundliche Genehmigung, sie auf dieser Seite zu ver öffentlichen. Diese Genehmigung gilt aber ausdrücklich nur für diese Seite. Jede sonstige Nutzung, insbesondere im Internet, bedarf einer eigenen Genehmigung durch den jeweiligen Rechteinhaber.