...

Man sollte Anteil nehmen an der Freude, der Schönheit, der Farbigkeit des Lebens.

Oscar Wilde

...

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere.

Laotse

...

Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Macht;
dass ich aber solange ich lebe, wirklich lebe, das hängt von mir ab.

Seneca

...

Ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will.

Victor Hugo

...

Es gibt auch im Meere des Lebens keine ewigen Felsen.

Ricarda Huch

...

Einen Fehler begehen und sich nicht bessern, das erst heißt einen Fehler begehen.

Konfuzius

...

Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

Mahatma Gandhi

...

Es ist schön zu leben, weil leben anfangen ist, immer, in jedem Augenblick.

Cesare Pavese

...

Vollständige Sorglosigkeit und eine unerschütterliche Zuversicht sind das Wesentliche eines glücklichen Lebens.

Seneca

...

Wer jeden Abend sagen kann: "Ich habe gelebt.", dem bringt jeder Morgen einen neuen Gewinn.

Seneca

...

Wie mit den Lebenszeiten so ist es auch mit den Tagen:
Keiner ist uns genug, keiner ist gaz schön. jeder hat seine Plage und seine Unvollkommenheit.
Aber rechne sie zusammen, so kommt eine Summe Freude und Leben heraus.

Friedrich Hölderlin 

...

Alles wandelt sich, nichts vergeht.

Ovid

...

Man muss sein Leben aus dem Holz schnitzen, das man hat.

Theodor Storm

zurück