Strittmatter, Eva (1930-2011)

Weiden I

Drei Weiden wachsen im Garten.
Dünn stehn sie gegen den Mond.
Sie sind noch keine Bäume.
Nichts was zu loben lohnt.
Zehn Schritte und das bleiche
Licht löscht die Gerten aus.
Ich habe schlimme Träume
in unserm alten Haus.
Die Weiden werden sich biegen.
Und was wird mit mir sein?
Sie werden Silberlaub kriegen
und fangen den Mond damit ein.

aus: Eva Strittmatter: Sämtliche Gedichte. 
© Aufbau Verlagsgruppe GmbH, Berlin 2006
(das Gedicht erschien erstmals 1973 in Eva Strittmatter: Ich mach ein Lied aus Stille. Gedichte. Nachwort von Hermann Kant im Aufbau-Verlag;
Aufbau ist eine Marke der Aufbau Verlagsgruppe GmbH)
http://www.aufbau-verlag.de/index.php4?page=28&&show=17043

Zurück