Trojan, Johannes (1837-1915)

Das große Brot

Vom Bäcker kommt ein Brot ins Haus,
ein Brot, das ist so groß!
Die Mutter, die sieht fröhlich aus
und schneidet frisch drauflos.

Die Kinder stehn all um sie her,
und jedes heischt sein Teil;
wenn eins gefragt wird: „Willst noch mehr?“,
dann sagt es ja in Eil’.

Die Mutter hat nicht wenig Müh’,
sie schneidet Stück für Stück,
am Ende aber bleibt für sie
ein Käntlein doch zurück.

Die Mutter spricht: „Lasst froh uns sein,
dass wir nicht leiden Not!
Wo soviel Münder sind, wie klein
wird rasch ein großes Brot!

Gib, Gott, dass überall wie hier
es reicht, bis alle satt,
dass jede Mutter auch gleich mir
zuletzt ihr Käntlein hat!“

Zurück