Vorsätze

von Monika Spatz (Kommentare: 0)

Jetzt ist es wieder soweit: Jedes Jahr am Jahresende werden die Vorsätze fürs neue Jahr gefasst. Was möchte man nicht alles anpacken, ändern, zu Ende bringen.

Genauso oft stellt man allerdings an Silvester fest, dass nur wenig, wenn überhaupt, etwas von dem umgesetzt oder in Angriff genommen wurde, was man sich am Jahresanfang vorgenommen hatte.

Selbstverständlich haben sich auch die Dichter dieser Gepflogenheiten angenommen, sich ihre Gedanken dazu gemacht und sie in Reime gefasst. Ich habe zum Jahresende ein Gedicht von Friedrich Rückert ausgewählt:

 

Licht

Nun ist das Licht im Steigen,
Es geht ins neue Jahr.
Lass deinen Mut nicht neigen,
Es bleibt nicht wie es war.
So schwer zu sein, ist eigen
Dem Anfang immerdar,
Am Ende wird sichs zeigen,
Wozu das Ganze war.
Nicht zage gleich den Feigen
Und klag' in der Gefahr!
Schwing auf zum Sonnenreigen
Dich schweigend wie der Aar!
Und wenn du kannst nicht schweigen,
So klage schön und klar!

Weitere Gedichte zum Jahresende finden Sie hier: http://www.gedichtsuche.de/lesepfad/items/Jahreswechsel.html

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes, erfolgreiches und zufriedenes neues Jahr 2014!

Zurück

Einen Kommentar schreiben