7.März 2021

von Monika Spatz (Kommentare: 0)

In dem Walde sprießt und grünt es 

In dem Walde sprießt und grünt es 
Fast jungfräulich lustbeklommen;
Doch die Sonne lacht herunter: 
Junger Frühling, sei willkommen!

Nachtigall! auch dich schon hör ich, 
Wie du flötest seligtrübe,
Schluchzend langgezogne Töne, 
Und dein Lied ist lauter Liebe!

Heinrich Heine

 
 

Zurück

Einen Kommentar schreiben